1K SPUR

Technisches Merkblatt

Anwendungsbereiche

CarboStop 102 ist ein wasserreaktives Einkomponentenharz. Es ist frei von FCKW und Lösemitteln. Um die Reaktionsgeschwindigkeit der jeweiligen Situation anpassen zu können, wird dem Harz der Beschleuniger CarboStop 102 ACC zugesetzt. Die Reaktion startet nach dem Kontakt mit Wasser.

  • Stoppen von Wasserzuflüssen (auch Salzwasser) unter hohem Druck und Geschwindigkeit
  • Verfestigung und Wasserabdichtung von Lockergestein
  • Injektionen von feinen bis mittelkörnigen Sanden und Böden
  • Befestigung von Ankern, selbstbohrenden Ankern und Seilankern im wasserführenden Sand
  • Tiefeninjektion
  • Injektionen von Rissen, Kiesnestern, kalten Gießverbindungen und nicht beweglichen Gießverbindungen
  • Manuelle Injektionen in begehbaren Kanälen und Rundrohrleitungen
  • Injektion während der Zementverpressung in gleichzeitig oder hintereinander erfolgenden Etappen (Carbo-Grouting-Methode), und/oder für die automatische kombinierte Injektion, d. h. Harzgemisch + reaktive oder nicht reaktive Füllmassen zum Verfüllen von großen Hohlräumen unter hohem Wasserdurchfluss und Druck (Carbo-Block)

Technische Daten

Die angegebenen Daten sind typische Laborwerte. Sie können sich bei der Anwendung durch den Wärmeaustausch zwischen Harz und Gebirge, anstehende Feuchtigkeit und andere Faktoren verändern.

Gewichtsanteil CarboStop 102 ACC[%]2,006,0010,00
Temperatur 5 °C
Startzeit[s]452014
Erstarrungszeit[s]36011051
Temperatur 15 °C
Startzeit[s]351613
Erstarrungszeit[s]2507345
Temperatur 25 °C
Startzeit[s]201311
Erstarrungszeit[s]2006140
Temperatur 30 °C
Startzeit[s]321510
Erstarrungszeit[s]2909957
Temperatur 35 °C
Startzeit[s]281410
Erstarrungszeit[s]2708950
Temperatur 40 °C
Startzeit[s]231210
Erstarrungszeit[s]2108249
Temperatur 45 °C
Startzeit[s]18118
Erstarrungszeit[s]1807547
Temperatur 50 °C
Startzeit[s]15107
Erstarrungszeit[s]1356845

Stoffdaten

CarboStop 102CarboStop 102 ACCNorm
Dichte bei 25 °Ckg/m³1120 ± 20970 ± 15DIN 12791
Farbebraungelb
Flammpunkt°C> 100> 150DIN 53213
Viskosität bei 5 °CmPa*s710 ± 70-ISO 3219
Viskosität bei 10 °CmPa*s475 ± 70-ISO 3219
Viskosität bei 15 °CmPa*s315 ± 40-ISO 3219
Viskosität bei 20 °CmPa*s225 ± 40-ISO 3219
Viskosität bei 25 °CmPa*s170 ± 4035 ± 10ISO 3219
Viskosität bei 30 °CmPa*s130 ± 30-ISO 3219
Viskosität bei 35 °CmPa*s97 ± 20-ISO 3219
Viskosität bei 40 °CmPa*s77 ± 20-ISO 3219
Viskosität bei 45 °CmPa*s59 ± 10-ISO 3219
Viskosität bei 50 °CmPa*s48 ± 10-ISO 3219

Verarbeitung

Zum kontrollierten Starten der Reaktion muss CarboStop 102 ACC zugesetzt werden.

Vor Pumpbeginn wird dem Harz CarboStop 102 eine vorgegebene Menge des Beschleunigers CarboStop 102 ACC hinzugefügt. Dadurch kann die Reaktivität des Injektionsmittels den gegebenen Umständen angepasst werden. Die beiden Komponenten müssen gründlich miteinander vermischt werden. Wenn die Injektionsmischung zuverlässig vor Feuchtigkeit und Wasser geschützt wird, kann die fertige Mischung mindestens 48 Stunden aufbewahrt werden, ohne dass ihre Viskosität nennenswert zunimmt. Aufgrund des Reaktionsverhaltens mit der in der Umgebungsluft enthaltenen Feuchtigkeit kann sich jedoch auf der Flüssigkeitsoberfläche eine Haut bilden. Dies wirkt sich zwar normalerweise auf den darunter befindlichen Harz nicht weiter aus, es wird jedoch empfohlen, diese Haut abzunehmen und darüber hinaus Verstopfungen in der Pumpe vorzubeugen.

Das Gemisch aus CarboStop 102 und CarboStop 102 ACC wird als Ein-Komponenten-Harz injiziert, schäumt bei Kontakt mit einer ausreichenden Wassermenge stark auf und härtet aus. Falls der abzudichtende Bereich zu wenig Wasser führt, um die Wirkung sämtlicher Elemente des eingebrachten Harzes auszulösen, kann die vollständige Reaktion von CarboStop 102 durch vorherige, gleichzeitige oder nachträgliche Injektion von Wasser erreicht werden.

Im Gegensatz zu Zweikomponentensystemen härtet CarboStop 102 im Hochdruckschlauch nicht aus. Es muss jedoch sichergestellt sein, dass die Ventile geschlossen sind, damit kein Wasser in den Schlauch gelangen und dort die Reaktion der Injektionsmischung auslösen kann.

Wir empfehlen grundsätzlich, die Pumpe mit dem Reiniger CarboSolv D zu spülen, um Pumpe und Ventile vor Verschlammung zu schützen.

Falls die Arbeit länger als einen Tag unterbrochen wurde, wird darüber hinaus dringend empfohlen, die innenliegenden Teile der Pumpen und Schläuche mit CarboSolv S zu schmieren.

Lieferform

CarboStop 102CarboStop 102 ACC
20 kg im Metallgebinde2 kg in zwei 1-kg-PE-Flaschen
200 kg im Stahlfass20 kg im Metallgebinde
30 Metallgebinde pro Europalette5 Kartons mit je zwölf 1-kg-PE-Flaschen pro Europalette

Andere Lieferformen auf Anfrage.

Lagerung, Haltbarkeit

CarboStop 102 und CarboStop 102 ACC sind feuchtigkeitsreaktive Systeme und reagieren sehr empfindlich auf Luftfeuchtigkeit. Sie werden daher unter einer Trockenatmosphäre (trockener Stickstoff) abgefüllt. Trocken in verschlossener Originalverpackung sind die Komponenten 12 Monate lagerfähig. Einmal geöffnet sollte man die Komponenten so schnell wie möglich verarbeiten.

Vorliegende Zeugnisse und Zertifikate

  • Prüfbericht über die Untersuchung von CarboStop 102 mittels Säulenversuch in Anlehnung an das DIBt-Merkblatt „Bewertung der Auswirkungen von Bauprodukten auf Boden und Grundwasser“, Hygiene Institut Gelsenkirchen 2010
  • Prüfbericht gemäß BS 6920:2000 Nr. MAT/LAB 553C/1, WRc-NSF Ltd., UK 2011
A member of the Orica Group