Acrylatgele

Technisches Merkblatt

Anwendungsbereiche

Sehr schnell abdichtendes hydrophiles, flexibles zweikomponentig injizierbares Methacrylatgel für

  • zum Abdichten von Wasserzuflüssen
  • Schleierinjektionen in Boden und Lockergestein
  • Sanierung von Dehnungsfugen (mit CarboCryl Plus)

Vorteile

  • hervorragendes Eindringvermögen wegen wasserähnlicher Viskosität
  • regelbare Reaktivität
  • hohe Elastizität
  • chemische Beständigkeit gegenüber vielen organischen und anorganischen Flüssigkeiten

CarboCryl Wv enthält kein Acrylamid.

Anwendbar bei Temperaturen zwischen 5 °C und 30 °C.

Technische Daten

Die angegebenen Daten sind Laborwerte. Sie können sich bei der Anwendung durch den Wärmeaustausch zwischen Methacrylatgel und Bauwerk, anstehende Feuchtigkeit, und andere Faktoren verändern.

Stoffdaten

CarboCryl Wv
Komponente A1
CarboCryl Wv
Komponente A2
CarboCryl Wv
Komponente B2
Dichte/ Schüttdichte bei 25 °Ckg/m31230 ± 10935 ± 10ca. 1115
Farbe-honigfarben, transparenttransparentweiß
pH-Wert-7,7 ± 0,510,2 ± 0,5
Viskosität bei 25 °CmPa*s50 ± 202 ± 1Feststoff

Reaktionsdaten

Mischungsverhältnis A / B1 / 1 Vol.-T.
Mischungsverhältnis A1 + A2// Wasser + B2 20 + 0,5 // 17 + B2 Gew.-T.
Mischviskosität< 10 mPa*s

Verarbeitung

Herstellung der Lösungen

Vor dem Verpressen werden der Komponente A1 (Harz) 2,5 Gew.-% der Komponente A2 (Beschleuniger) zugemischt. Ein zweites Gefäß wird mit dem gleichen Volumen Wasser (Komponente B1) gefüllt und Komponente B2 (Härter) zugegeben. Durch Veränderung des Härtergehaltes (Komponente B2) kann die Reaktionszeit verändert werden. D. h. für einen Standardansatz mit einer Menge von 20 kg Komponente A1 benötigt man, 0,5 kg Komponente A2 sowie zwischen 40 und 600 g Komponente B2 in 17 l Wasser. Für Spezialanwendungen, insbesondere temporäre Abdichtungen, kann das Produkt mit einer maximalen B2-Menge von 1000 g bezogen auf 20 kg A1-Komponente auf eine Reaktionszeit von ca. 15 Sek. eingestellt werden; aus Sicherheitsgründen darf eine Dosierung von 1000 g B2-Salz bezogen auf 20 kg A1-Komponente nicht überschritten werden.

Anwendungsfall Schleierinjektionempfohlene Dosierung:
B2-Komponente ca. 40 g bez. auf 20 kg A1-Komponente
Anwendungsfall Sanierung von Dehnungsfugen (mit CarboCryl Plus)empfohlene Dosierung:
B2-Salzmenge 200 g auf 20 kg A1-Komponente

Lieferform

Alle Verpackungen entsprechen den gesetzlichen Vorschriften der Gefahrgutverordnung Straße (GGVS).

CarboCryl Wv Komponente A1 (Methacrylat)20 kgPE-Kanister
CarboCryl Wv Komponente A2 (Aktivator)0,5 kgPE-Flasche
CarboCryl Wv Komponente B2 (Härter)300 g oder 1000 gPE-Dose

Weitere Lieferformen auf Anfrage

Lagerung, Haltbarkeit

Mindestens sechs Monate nach Lieferung bzw. zwölf Monate nach Produktion bei trockener Lagerung zwischen 10 °C und 30 °C. Vor Einwirkung von Sonnenlicht und längerem Kontakt mit Eisenteilen schützen. Bei Verwendung länger gelagerter Produkte wird grundsätzlich empfohlen, dass Minova CarboTech zuvor prüft, ob die Produktspezifikation noch gegeben ist.

Vorliegende Zeugnisse und Gutachten

  • Gutachten nach KTW-Empfehlungen (Medizinisches Zentrallaboratorium Dr. Kramer, 1999)
  • Untersuchungen zur Sterilität (Medizinisches Zentrallaboratorium Dr. Kramer, 1998)
  • Untersuchung von Abreißfestigkeit und Haftung (MFPA Leipzig, 2001)
  • Prüfung der chemischen Beständigkeit (MFPA Leipzig, 2001)
  • Verträglichkeitsuntersuchung an Fugenbändern gegenüber CarboCryl Wv (MFPA Leipzig)
  • Eignungsprüfung des Injektionsgels CarboCryl Wv bzw. CarboCryl Wv/CarboCryl Plus
    nach der Richtlinie 804.61.02 der DG AG (MFPA Leipzig, 2010)
  • Untersuchung der Korrosionsbeständigkeit von Bewehrungsstahl bei Einlagerung im Acrylatgel CarboCryl Wv (MFPA Leipzig, 2000)
  • Nachträgliches Abdichten einer schadhaften Bewegungsfuge mit CarboCryl Wv Plus (MFPA Leipzig)
  • Grundwasserhygienische Untersuchung (MFPA Leipzig, 2002)
A member of the Orica Group