Klebstoffe

Technisches Merkblatt

Anwendungsbereich

Dauerelastische 1K-Kleb- und Dichtmasse auf Basis silanmodifizierter Polymere mit hoher Haftkraft und Elastizität. Frei von Lösungsmitteln, PVC, Silikon oder Isocyanat.

  • Fixieren von Quellgummi in Betonierfugen
  • Einkleben von Fertigelementen in Baukonstruktionen
  • Verkleben auf Metall-, Keramik-, Kunststoff- und anderem Untergrund
  • Abdichtung von bewegungsarmen Fugen
  • und viele andere Anwendungen

CarboLan ist besonders geeignet für Verklebungen auf feuchten Untergründen. Selbst Verklebungen unter Wasser sind möglich. CarboLan ist gleich nach dem Austrag sehr haftstark, so dass sofort nach dem Zusammenfügen eine hohe Haltekraft erreicht wird. CarboLan hat eine ausgezeichnete Lager- und Temperaturstabilität.

Technische Daten

Die angegebenen Daten sind Laborwerte. Sie können sich bei der Anwendung durch den Wärmeaustausch zwischen Dichtmasse und Untergrund, anstehende Feuchtigkeit und andere Faktoren verändern.

Reaktionsdaten

Hautbildungszeitca. 30 min
Durchhärtung*ca. 2 mm / 24 h

Stoffdaten

Norm
Dichte bei 25 °Ckg/m31500 ± 50DIN 12791
ViskositätPa*sca. 1500ISO 3219
Farbeweiß oder schwarz
Geruchgeruchlos
Konsistenzpastös

Verarbeitung

Vorbehandlung

Die Untergründe müssen fest, tragfähig, sauber und frei von trennenden Substanzen (Fette, Öle und dergl.) sein. Der Untergrund darf mattfeucht sein. Ein Verarbeiten bei strömenden Regen bzw. fließendem Wasser ist nicht zu empfehlen. Zum Entfernen von Schalöle empfehlen wir den Bereich mit CarboLan Haftgrund1 abzureiben. Stark saugende, poröse Untergründe wie z.B. Beton, Holz o.ä. sind mit einem Primer, z.B. CarboLan Primer1 bzw. CarboLan Haftgrund1, vorzubehandeln. Bei verwittertem Beton muss grundsätzlich mit CarboLan Primer1 grundiert werden. (Weitere Angaben in den Technischen Merkblättern CarboLan Primer1 bzw. CarboLan Haftgrund1). CarboLan ist anwendbar bei Bauteiltemperaturen zwischen 5 °C und 30 °C.

Wir empfehlen zur Verarbeitung eine stabile Handpresse mit einem Übersetzungsverhältnis von 1:18 (z. B. CT LAN II) oder ein pneumatisches Verarbeitungsgerät.

Angebrochene Gebinde sollten möglichst bald verbraucht werden.

Kleben

CarboLan sollte mit gleichmäßigem Druck auf die Haftfläche in einer Schichtstärke von ca. 3 mm aufgetragen werden. Bei größeren Flächen zur Verklebung kann das Produkt raupenförmig aufgetragen und anschließend mit einem Spachtel geglättet werden. Je nach Anwendungsfall sind Eigenversuche für die optimale Schichtstärke erforderlich. Lungerstellen ab 5 mm Tiefe sind im Vorfeld mit einem Betonfeinspachtel zu bearbeiten – kleinere Stellen sind durch Mehrverbrauch von CarboLan auszugleichen.

Fugenabdichtung

Die Fuge muss mit einem geeigneten, richtig dimensionierten Hinterfüllmaterial wie einer PE-Rundschnur versehen werden, um eine Dreiflankenhaftung zu verhindern. Zum Glätten sollte ein geeignetes Werkzeug wie ein Fugenglätter und Wasser oder ein anderes neutrales Glättmittel verwendet werden.

Lieferform

CarboLan
600 ml Schlauchbeutel / 20 Stück in einem Karton
290 ml Kartuschen / 12 Stück in einem Karton

Andere Lieferformen auf Anfrage.

Lagerung, Haltbarkeit

Mindestens neun Monate nach Lieferung bei trockener Lagerung zwischen 15°C und 25 °C. Bei Verwendung länger gelagerter Produkte wird grundsätzlich empfohlen, dass Minova CarboTech vor der Anwendung dieses Produktes prüft, ob die Produktspezifikation noch gegeben ist.

Die gesetzlichen Lagerbestimmungen sind zu beachten (s. Sicherheitsdatenblatt).

A member of the Orica Group