Sonderanwendungen

Technisches Merkblatt

Anwendungsbereich

TEKFLEX DS-M ist eine Anspritzmasse bestehend aus mineralischen Zuschlagstoffen und Copolymer. Es ist dazu entwickelt worden, untertägige Grubenbaue zu beschichten. Die dünnschichtig aufgetragene Anspritzmasse dient der Stabilisierung und Abdichtung.

Empfohlene Anwendungen

  • Abdichtung des Streckenmantels gegen Gas und/oder Wasser
  • Abdichtung des Streckenmantels vor der Gebirgsinjektion mit Baustoff
  • Stabilisierung der Stöße und Firste zur Sicherung gegen Stein- und Kohlenfall in Abbaustrecken
  • Stabilisierung der Stöße und Firste zur Sicherung gegen Stein- und Kohlenfall bei der allgemeinen Streckenunterhaltung und Streckensanierung
  • Temporäre Stoß- und Hangendstabilisierung zur Sicherung gegen Stein- und Kohlenfall am Streb/Streckenübergang
  • Schutz der Gebirgsoberfläche gegen Verwitterung

Technische Daten

Stoffdaten

TEKFLEX DS-MNorm
FormPulver
Farbehell beige
Dichte bei 20 °C/Schüttdichtekg/l800 ± 90DIN 12791
Geruch
pH-Wert (gemischt mit Wasser, w/p=0,35)11 - 12
Verbrauch pro m² und mm-Schichtdickekg0,9 – 1,0
Schichtstärkemm2 - 10
Brandverhalten (B2)selbstverlöschendDIN 4102

Verarbeitung

Oberflächenvorbereitung

Die zu behandelnde Oberfläche sollte sorgfältig gereinigt werden, um Staub und lose Partikel zu entfernen. TEKFLEX DS-M kann auf feuchte Oberflächen aufgebracht werden. Bei fließendem Wasser muss vor dem Aufspritzen eine Abdichtung erfolgen.

Die Temperatur der zu behandelnden Fläche und der Umgebungsluft muss während des Aufbringens mehr als 5 °C betragen.

Geräte

TEKFLEX DS-M wird mit einer bergbautypischen Pumpe zur Verarbeitung von Anspritzmassen nach dem Trockenverfahren verarbeitet. TEKFLEX DS-M wird trocken über eine Schlauchleitung pneumatisch zu einer Austragsdüse transportiert, an der Austragsdüse mit Wasser benetzt und ausgetragen.

Spritztechnik

Das Mischungsverhältnis von Wasser und Pulver muss zwischen 0,35 und 0,45 liegen. Der empfohlene Abstand zur Oberfläche beträgt 1 bis 2 m. Die Düse muss kontinuierlich entlang des zu beschichtenden Bereichs geführt werden, um eine feste Membran mit einer durchgehend gleichmäßigen Schichtstärke zu erhalten. Für eine bessere Abdeckung können zwei bis drei Schichten aufgebracht werden. Die Gesamtdicke der Beschichtung sollte 2 bis 10 mm betragen. Empfohlen wird ein Wert von 3 bis 6 mm. Der theoretische Materialverbrauch beträgt 0,9 bis 1,0 kg Pulver pro 1 mm Dicke der Membran. In der Praxis hängt der Materialeinsatz von der Rauhigkeit der Oberfläche ab. Bei einer Schichtstärke von 3 bis 6 mm beträgt der Materialbedarf
ca. 3 bis 6 kg trockenes TEKFLEX DS-M für 1 m².

Lieferform

TEKFLEX DS-M
15 kg im Papiersack mit PE-Inliner

Lagerung, Haltbarkeit

Sechs Monate nach Produktion bei trockener, frostfreier Lagerung.

Bei Verwendung länger gelagerter Produkte, wird grundsätzlich empfohlen, dass Minova CarboTech vor der Anwendung dieses Produktes prüft, ob die Produktspezifikation noch gegeben ist. Die gesetzlichen Lagerbestimmungen sind zu beachten (s. Sicherheitsdatenblatt).

Vorliegende Zeugnisse und Gutachten

  • Zulassung der Bez.-Reg. Arnsberg für den Bergbau 62.12.22.67-2004-1
A member of the Orica Group